24 Stunden-MTB-Rennen am Alfsee als bestes Sport-Event des Jahres ausgezeichnet

Das 24 Stunden-Mountainbike-Rennen am Alfsee (www.24h-alfsee.de) ist als bestes Sport-Event des Jahres ausgezeichnet worden. Der Preis wurde dem Team im Rahmen der Osnabrücker Nacht des Sports übergeben.

„Ein unglaubliches Gemeinschaftsgefühl in einer tollen Kulisse“, lobte der Organisator der Sportlerehrung, Thorsten Pisker, das Rennen. Moderator René Kemna nannte das MTB-Event eine „Wahnsinnsidee“ und einen „absoluten Erfolg“.

Das Veranstalterteam bedankte sich für diese besondere Würdigung des Alfsee-Rennens. Der Preis sei eine Auszeichnung für alle Teilnehmer, Helfer und Sponsoren, so Uwe Reinkemeier-Lay vom Vereinsvorstand. Das 24 Stunden-Mountainbike-Rennen solle auch in diesem Jahr wieder zu einem Highlight zwischen Wiehengebirge, Dammer Bergen und Teutoburger Wald werden.

In diesem Jahr fand der Wettbewerb vom 10. - 11. Juni zum siebten Mal statt. Das Rennen wurde auf einem leicht abgewandelten Kurs mit neuen Herausforderungen ausgetragen. Moor- und Deichpassagen, Wald- und Wiesenabschnitte haben für viel Spannung gesorgt und einiges an Geschick erfordert. Zugelassen waren Mountainbike- und Cyclocrossfahrer, die als Solofahrer sowie in Zweier-, Vierer-, Sechser- und Achterteams antreten konnten. Mehr Informationen und Bilder unter www.24h-Alfsee.de

- Osnabrücker Sportpreis für 24h MTB Rennen an Daniel Meier - links - von Laudator Thorsten Pisker